Das vollständige QSO - die komplette Funkverbindung

Durch viel Zuhören ( ca. 60 Jahre)  auf den einzelnen Bändern ist mir mehr und mehr aufgefallen, dass jetzt viele Funkverbindungen nur unvollständig geführt werden und somit sinnlos und wertlos sind.

Sinn einer Funkverbindung ist festzustellen auch bei schlechten Übertragungsmöglichkeiten, ob ein Informationsaustausch sicher und deutlich erfolgt ist.
Der
Wert einer Verbindung sollte einheitlich sein um eine Vergleichsmöglichkeit zu haben. Das gilt besonders für den Stationstest, Diplome und Contest.

Selbsttäuschung, Schönfärberei, Selbstbetrug und Selbstgerechtigkeit sollten keinen Platz in einem QSO haben.

Welche Daten  oder Informationen sind für eine komplette Funkverbindung / QSO mindestens notwendig, sinnvoll, wertvoll und unbedingt erforderlich?
Beide Stationen sollten die

beiden Rufzeichen -- das eigene und das der Gegenstation,

sowie dann den Signalrapport nach dem RST-System oder den dBm-Wert bei SDR

und die Bestätigung dass der Signalrapport und Rufzeichen verstanden wurde, bei CW/Telegrafie das „ R "  ( roger ) oder  „cfm" ( confirm ) bei SSB / Telefonie z.B. roger, ich habe alles Verstanden, ok, vielen Dank und so weiter,

austauschen.

Amateurfunk bedeutet für mich:
Träumen, Suchen, Entdecken, Genießen

Amateur radio means to me:
Dreaming, searching, discovering, enjoying

DX Code of Conduct
DX Verhaltenskodex

©PA0CX H.Evers

DXpedition:
In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass seltene Länder, Inseln usw. immer wieder aktiviert werden. Es gibt also die Möglichkeit, zwar in großen Zeitabständen die eigene Station und Betriebstechnik mit einem QSO der Dxpedition zu testen.
Es gibt keinen Zeitdruck. Auch die Menge der Verbindungen ist uninteressant, wenn die Verbindungen nicht vollständig sind. Auch hier ist die Qualität besser als Quantität. Eine „halbe" Verbindung verliert nach der Dxpedition extrem an Wert.
Ich plädiere auch für
keine Ausnahmen im Pile up.
Auch dort sollten mindestens
beide Rufzeichen von beiden Stationen und der realistische Rapport genannt werden.

Selbsttäuschung, Schönfärberei, Selbstbetrug und Selbstgerechtigkeit sollten keinen Platz in einem QSO haben -- auch nicht für die Dxpeditionen.

Beispiel:
Ein MS und EME QSO gilt nach den IARU Regularien
dann als komplett und anerkannt, wenn beide
Stationen beide Rufzeichen, den Rapport und ein Roger aufgenommen haben. Dieses Roger kann von einem Roger-Rapport oder von einem Final-Roger stammen!

Was ist ein QSO ?
Ein QSO bezeichnet eine zweiseitige Funkverbindung. Eine zweiseitige Funkverbindung abzuwickeln ist im Sprachgebrauch ein QSO fahren. Manchmal finden auch so genannte QSO-Partys statt. Dies sind Wettbewerbe, in dem es meist darum geht, die meisten QSOs zu „sammeln" oder in der Summe die größte Entfernung zu überbrücken.

Auszug aus: wikipedia--Betriebstechnik.
https://de.wikipedia.org/wiki/Betriebstechnik_(Amateurfunk)#QSO

II.3. DIE RICHTIGE BENUTZUNG DES RUFZEICHENS
Statt des Ausdrucks Rufzeichen verwenden Funkamateure häufig die Kurzform Call.
Benutzen Sie immer das
vollständige Rufzeichen zur Identifizierung. Beginnen Sie nicht eine Aussendung mit Ihrem eigenen  Namen  oder dem des Partners (z.B. Hallo Michael, hier ist Ludwig).
Melden Sie sich
nicht nur mit dem Suffix. Es ist illegal, nur die Buchstaben des Suffixes zu verwenden. Identifizieren Sie sich häufig.

Auszug aus: Ethik und Betriebshinweise für den Funkamateur. IARU / DARC, 2008

Please note the general rules:
The signal report should be realistic and
not simply "59".      Thanks!

Gedanken von Stefan DL8SFZ

Die Contest- und Dxpeditionskultur sollte nach meinen Beobachtungen und praktischen Erfahrungen neu überdacht und auf jeden Fall im Interesse einer sinnvollen Praxis angepasst werden.
Z.B. Beide Rufzeichen, Signalrapport, (Verständlichkeit, Signalstärke und Tonqualität), laufende Nummer und ab 10 m den QTH-Locator, sowie zum Abschluss Roger ( R ) sollten ein Minimum in einer wertvollen Funkverbindung sein.
Beim Anruf der gehörten Station sollten unbedingt
beide Rufzeichen genannt werden, damit die angerufene Station weiß, dass das Rufzeichen richtig verstanden wurde.

Dann hat eine Funkverbindung Sinn, Qualität und stellt einen Maßstab zur Beurteilung der selbst aufgebauten Funkstation.

Ein Feedback für Verbesserungen dieser
Infos ist sehr hilfreich und willkommen.

Komplettes QSO:

Beide Rufzeichen
Beide Rapporte
und abschließendend Roger, o.k. oder ähnlich.

Viele "5 und 9" Rapporte sind sehr kritikwürdig. Zuerst einen "sagenhaft guten" Signalrapport bekommen, aber anschließend etliche Male nach dem korrekten Call gefragt zu werden, passt überhaupt nicht zusammen.

Bitte beachten Sie die allgemeinen Regeln:
Das Signal Rapport sollte realistisch sein und nicht einfach "59".
Vielen Dank!

Die oben beschriebenen Gedanken und Erfahrungen sollten ernsthaft  und sehr kritisch betrachtet werden.
Nur so wird wieder oder ist der Amateurfunk seriös, vorbildlich, glaubwürdig und sinnvoll  -  sowie wertvoll.

©   2019 DJ6CA

Für Freunde- diese Seite an folgende Adresse senden :